Viel zu schade?!

Viel zu schade?!

Als ich den neuen Susalabim Faultier Stoff sah, war es um mich geschehen. Riesiger Haben-muss-Effekt! Dafür musste ich mir was besonderes einfallen lassen. Und nach nur kurzem Überlegen hatte ich schon das fertige Bild einer Multitasche von farbenmix im Kopf! Als das Päckchen ankam (eeeeendlich, nach gefühlten Wochen ;D) also nur fix gestreichelt und auf zum örtlichen Stoffdealer, um einen würdigen Kombipartner zu finden!

Faultiertasche  (5)

Ursprünglich dachte ich an etwas Richtung gelber Breitcord. Tja, den gabs nicht. Aber Moskau gabs. Noch nie gekauft, aber schon lang mit geliebäugelt. Also nahm ich dann den. Glücklich eine Entscheidung getroffen zu haben machte ich mich auf zum Zuschneidetisch (denn das ging natürlich längst nicht so schnell wie es sich hier anhört – ihr kennt das Raum-Zeitloch in Stoffläden, vergleichbar mit dem das auf Männer im Baumarkt wirkt, ne?)

Faultiertasche  (14)

Faultiertasche  (15)

Beim Zuschneiden fragte die nette Dame dann wie oft, was ich denn plane aus diesen Stoffen zu nähen. Fast schon beiläufig erklärte ich ihr, dass das mal eine Tasche werden sollte. Was ich dann damit auslösen würde hätte ich auch nicht gedacht. Verwirrung. Ach, mit einem anderen Kombistoff? Gehört der mitgebrachte Jersey gar nicht dazu? und dann Entgeisterung, als ich das auch noch bestätigte. Wie? Du fütterst mit Musterstoff? Jetzt war ich verwirrt und erklärte nochmal ganz von vorn. Die Armen mussten heute viel zu tun haben. Eine Tasche soll es werden. Aus Jersey (verstärkt natürlich) und als Kombipartner, also zum Füttern und Akzentuieren nehm ich diesen schönen Moskau. das gibt Stabilität und passt wun derschön zu den Faultieren. … Den guten Stoff als Futterstoff?!?!?? Nach dieser Reaktion war ich etwas verwirrt 😉 Der ist doch viel zu sschade, das sieht man doch dann gar nicht!! Ähm doch, ich guck ja gelegentlich rein in die Tasche, oder? Das sorgte dann für ein Lächeln und kein weiteres Nachfragen mehr.

Faultiertasche  (16)

Ich war von da an aber so richtig gepackt und stürzte mich auf den von mir oft vergessenen Tüddelkram.

Faultiertasche  (17)

Und dachte auch nachher noch weiter darüber nach. Seltsam oder? „zu schade“ das lies mich irgendwie nicht los. Schon bevor ich nähte mochte ich die Momente in denen man ein Täschlein in den Händen hält, es öffnet und ein toller Blümchenstoff oder bunte Kontrastnähte zum Vorschein kamen.

Faultiertasche  (20)

Als ich dann also so nachdachte viel mir auf, dass es für mich gar kein „zu schade“ gibt. Wisst ihr seid wann? Das gab es nämlich mal. Lang her. In der Grundschule bekam ich mal ein Prinzessinnen Kinderparfum und Kämmzauber (dieses Zeug was vier bis achtjährige sich in die Haare sprühen und danach sofort spüren können wie regelrecht Rapunzelartig sich ihr Haar nun sanft kämmen lässt obwohl eigentlich alles verklebt ist) zum Geburtstag geschenkt. Ihr glaubt nicht, wie sehr ich das gehütet habe. Nur zwei oder dreimal benutzt. Da musste schon ein seeehr guter Anlass her. Für den Alltag, ach was, sogar für manche Familienfeier war es mir „zu schade“. Bis es eines Tages nicht mehr zu gebrauchen war. Stank und sich in seine chemischen Einzelbestandteile zersetzt hatte. Da war die Trauer groß, das könnt ihr euch vorstellen 😉 Scheinbar so groß, dass ich mich bis heute daran erinnere und es für mich seit dem kein „zu schade“ mehr gibt. Nicht für „gute“ Hosen (denn auch die kann man waschen) nicht für Bastelkrams (der früher so schön aufgeräumt herumlag, weil man ihn für immer behalten und deshalb nie benutzen mag) oder eben Futterstoffe – denn man guckt ja mal rein!

Faultiertasche  (22)

Faultiertasche  (19)

So das war eine Menge 😉 ich hoffe, die Mehrheit hat es bis hierhin geschafft. Habt auch ihr ein „zu schade“? Wenn ja, wofür? Oder wenn nein, warum nicht?

 

Liebe Grüße
Natalie

 

Zutaten: Schnitt: Multitasche (farbenmix, Taschenspieler II)
Stoff: Faultier (lillestoff/Susalabim)
Moskau Taschenstoff (swafing/farbenmix)

verlinkt bei: creadienstag, DienstagsDinge, Hot, Ich näh Bio

,,,,

6 comments on “Viel zu schade?!”

  1. Hallo
    Für mich gibt es auch kein „zu schade “ mehr. Die Kinder wachsen, Kleidung wird zu klein, Geschmäcker (auch meiner) ändern sich in laufe der Zeit. Hier darf immer alles getragen, benutzt werden bis es kaputt zu klein ist. Natürlich versuche ich den Kindern Wertschätzung oder Dankbarkeit für die vorhandenen Dinge beizubringen, verschwenderisch und rücksichtslos sollen sie nicht werden. Aber ich werde sie bestimmt nicht von Sand buddeln abhalten, nur weil sie diese Hosen oder jenes Kleid anhaben.
    Deine Tasche ist wunderschön! Viel Freude damit!
    Liebe grüße
    Maria

    1. Natalie sagt:

      Klar, kein „zu schade“ heißt nicht verschwenderisch oder rücksichtslos mit Dingen umzugehen.
      Danke für das Kompliment zur Tasche :)

      Liebe Grüße!

  2. Die Tasche ist wunderschön!! Und ich finde es völlig verständlich, dass du gerne eine hübsche Tascheninnenseite erblickst, andererseits kann ich natürlich auch die Verkäuferin verstehen :)
    Ich habe nämlich einige „zu schade“ Stoffe in meinem Schrank, was eigentlich Quatsch ist, aber in letzter Instanz traue ich mich nicht diesen anzuschneiden. Die ganzen Jerseys, bei denen es im Winter zu schade ist, diese unter einem Pulli zu tragen etc.
    Vielleicht sollte ich meine Einstellung diesbzüglich nochmal überdenken, spätestens, wenn kein neuer Stoff mehr in den Schrank passt :)
    Liebe Grüße, Christine

    1. Natalie sagt:

      Danke Christine!
      Hihi, ja die Stoffschätzlein 😉 Kennen wir doch alle. ….und: es passt IMMER noch Stoff in(/auf/unter/neben) den Schrank!! :)

      Liebe Grüße!

  3. Dein Post hat mir zum lachen gebracht :-) ich war bei den Überlegung welche Stoff ich für das Baby stoff Koffer/Tasche fur mein drittes kind verwende und hatte vor mir das Moskau und denn ist mir die Idee gekommen es fur innen zu verwenden. Hop ein google suche um zu sehen ob ich die einzige war und ob es überhaupt möglich ist ( wird meine erste NähTasche sein) und bin ich hier gelandet 😉 Deine Tasche ist wunderschön geworden, ich wollte dir fragen mit was hast du deine jersey verstärkt? ( Bin ein bisschen überfordert mit den ganze Vlieseline Nummer , grosse und so weiter)

    Ich wünsche dir noch einen schone Tag,

    Chloé

    1. Natalie sagt:

      Das freut mich sehr liebe Chloé, vielen Dank für deinen Kommentar! :)
      Den Jersey hab ich mit dünner Vlieseline, es war H180 oder H250, verstärkt. Ganz genau kann ich es nicht mehr sagen aber eins von den beiden, funktionieren wird beides 😉

      Ich wünsche dir auch einen schönen Tag und schaue dann gern mal auf deinen Blog, wie die Tasche geworden ist :)
      Und wenn du noch Fragen hast, kannst du jederzeit fragen, gern auch per Mail :)
      Natalie

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *